— Wunder —
„ Wir sollten stärker
an die kleinen Wunder
des Lebens glauben,
an Schutzengel und Sternschnuppen, an Fügungen
und Glück.
Wunder werden wahr, wenn wir von Herzen an sie glauben. ”



Meditation

Meditation ist eine ca. 5000 Jahre alte Entspannungstechnik und Ihre einfachste Form ist das Gebet. Für Menschen, die nicht beten, ist die Meditation eine Entdeckungsreise zu sich selbst. Eine „Reise nach innen” wie sie in Indien und Japan entwickelt wurde.

Das Grundprinzip ist „In der Stille liegt die Kraft”. Den Geist zur Ruhe bringen, indem man seine Aufmerksamkeit auf den Atem und nach innen lenkt. Seinen Gedanken freien Lauf lässt und so einen Zustand der totalen Entspannung erreicht.

Ziel ist es, „in sich” zu gehen und seine Wahrnehmung auf sich, seinen Körper und dessen Funktionen zu lenken, dabei abzuschalten und zu entspannen.

Meditationen sind hilfreich bei Stressabbau, der Bewältigung von seelischen Krisen, beim Lösen von Spannungen und um in seine innere Balance zu finden. Es kann psychosomatische Beschwerden (nervösen Magen- und Herzbeschwerden), depressive Verstimmungen, Schlaflosigkeit und Bluthochdruck positiv beeinflussen.

Meditieren kann man an allen Orten und in unterschiedlichen Positionen (liegend, sitzend, ...). Dabei ist es wichtig, dass man sich in dem Umfeld und in der Haltung wohl fühlt sowie bequeme Kleidung trägt. Unterstützend wirkt ein Raumklima/ Atmosphäre mit Kerzenlicht und Duftöl.


nach oben